Kundenvorteile

Höchstes Sicherheitsniveau; Zentrale Verwaltung; Kosteneffizient; Umfassend; Reduktion Wartungsaufwand

Kunde

Integrierte Psychiatrie Winterthur

Branche

Gesundheit

Lösungen

Security

Ansprechpartner

Beratungs-Team GNS

+41 52 368 79 79

Kontakt speichern

Projektumfeld

Die ipw – Integrierte Psychiatrie Winterthur – Züricher Unterland – ist mit mehr als 800 Angestellten eine der grössten Arbeitgeberinnen in den Regionen Winterthur und Zürcher Unterland. Zuständig für die stationäre Psychiatrieversorgung der beiden Regionen, versorgt die ipw 440.000 Einwohnerinnen und Einwohner aller Altersklassen. Als Pionierin der integrierten Versorgung betreibt die ipw seit vielen Jahren an 15 verschiedenen Standorten eine Vielzahl an gemeindenahen ambulanten und tagesklinischen Angeboten. Nun ist mit den Jahren auch das ipw-Netzwerk immer komplexer und die Ansprüche an die IT-Security immer grösser geworden.

Projektanforderungen & Projektziele

Im Zuge der Erneuerung ihrer IT-Security setzt die ipw erstmals auf die innovativen Netzwerklösungen der Fortinet Security Fabric. Um die sichere Vernetzung von 15 Standorten und eine zentrale Verwaltung der IT-Security ermöglichen zu können, entschied sich die ipw für den integrierten Lösungsansatz des Netzwerksicherheitsspezialisten. Im Sommer 2016 übernahm der Fortinet-Partner Axians GNS AG die Implementierung und war für den Umstellungsprozess verantwortlich.

Umsetzung & Projektergebnis

Die Speicherung von sensiblen Daten wie auch ein umfassender Informationsaustausch prägen den Netzwerkverkehr zwischen den 15 Standorten der ipw. Um weiterhin eine Vernetzung auf höchstem Sicherheitsniveau garantieren zu können, war es an der Zeit, die handgestrickten IT-Security Lösungen durch einen einheitlichen und umfassenden Sicherheitsansatz zu ersetzen. In diesem Sinne begann der Fortinet Partner Axians GNS im Sommer 2016 mit der Aufrüstung der IT-Security-Infrastruktur. Da sich die Niederlassungen hinsichtlich ihrer Grösse und Mitarbeiterzahl unterscheiden, kamen im Zuge der Umgestaltung verschiedene FortiGate Modelle zum Einsatz. Dabei galt es, eine sehr geringe Latenzzeit einzuhalten, also Antwortzeiten von max. vier Millisekunden – und das trotz der verschlüsselten Datenübertragung. Der entscheidende Vorteil der zentralen Verwaltung: Jede einzelne FortiGate kann von der Unternehmenszentrale aus gesteuert werden und Sicherheits-Updates für alle Standorte unkompliziert und schnell von einem Punkt aus eingespielt werden. „Die Fortinet Security Fabric führt uns vor Augen, wie einfach und unkompliziert eine umfassende IT-Security zu verwalten ist. Durch den geringen Zeitaufwand, die vereinfachte Konfiguration, Wartung und Bereitstellung konnten wir bereits unsere Gesamtbetriebskosten senken“, erläutert Chris Zwicky, Leiter IT-Betrieb ipw, die Vorteile der Fortinet Netzwerklösung.

REFERENZ HERUNTERLADEN